BBK-Ausstellung MauerFall

Nach einer wunderschönen Vernissage können Kunstwerke zu diesem Thema im Celler Schloss bestaunt werden. Eine bunte Vielfalt erwartet Besucher noch bis zum 26. Januar in der Gotischen Halle.

Zugegebenermaßen sind meine beiden Werke eher etwas um die Ecke gedacht. Deshalb hier noch die Texte bzw. die Geschichten dazu:

„Augen auf“

Ein düsteres Kapitel der DDR: die Stasi. Mit oft perfiden Methoden wurden Menschen zu „Inoffiziellen Mitarbeitern“ und bespitzelten Freunde und Nachbarn. Wie gläsern wurden die Menschen durch die „Akten“?

Die Augen meines Werkes folgen dem Betrachter im Raum. Sie sollen nicht verfolgen, jedoch daran erinnern, dass wir uns auch heute in gläserne Datenmodelle verwandeln. Ein aktuelles Beispiel ist Cambridge Analytica. Wie viel geben wir von uns in Social Media oder beim Surfen im Netz preis? Wie viel hören Alexa und Co mit? Wer sieht und hört mit?

Lassen Sie uns die Freiheit, die den DDR-Bürgern fehlte, wertschätzen und schützen. Augen auf!

Lovely fruits – Drachenfrüchte

Geboren und aufgewachsen in der DDR, folgt eine persönliche Geschichte: Meine Oma zog das große Los und durfte eine Tante im goldenen Westen besuchen. Als sie zurückkehrte, hatte sich die ganze Familie in der Küche versammelt und bestaunte ein kleines, ovales, braunes Fusselding, einer Kartoffel recht ähnlich.

Naheliegend, dass Opa fragte, ob man ES vielleicht kochen müsse. Der Familienrat beschloss ES aufzuschneiden, probierte vorsichtig und beinahe todesmutig das grüne Innenleben. Schmeckt!

Des Rätsels Lösung: Eine Kiwi 😉
Die Drachenfrüchte hängen hier stellvertretend als Erinnerung an Zeiten des Mangels als auch für Unbekanntes. Bleiben Sie neugierig!