Triangularis im blauen Raum

Ein etwas zu heißer Sommertag am Rhein führte nach anfänglich wilden Kritzeleien zu neuen Mustern. Diese fanden sogleich Einzug in meiner Triangularis-Serie. Ein bisschen blau aquarelliert, gerahmt und schon ein echter Hingucker. Stift auf Papier + aquarelliert+ Passepartout und Rahmen  – 2019 – 30 x 40 cm (Außenmaß Rahmen)  

Triangularis – Forms 1 & 2

Die abgewandelten Dreiecksformen entstammen einer Skizze, die zur Serie Triangularis führte. Gestützt durch die Farbgebung schweben die Elemente im Raum, ihre Öffnungen wecken die Neugier des Rezipienten. Die speziellen Linienformen muten beinahe wie Fingerabdrücke an und finden sich auf diversen Werken der Künstlerin. Sie projizieren Verbindungen, Schwung und Dynamik auf die Elemente. Schwarz bildet mit…

Plastik Triangularis – verschlungene Gedanken

Die Basisform des Körpers entstammt einer Zeichnung der Künstlerin aus den 1990er Jahren und wurde für dieses Werk aus verschiedenen Materialien modelliert. Der Grundkörper wuchs und was zunächst als Wandskulptur geplant war, wandelte sich durch das steigende Gewicht in eine Plastik mit Fuß. Die abgewandelten Dreiecksformen der Bemalung entstammen einer Skizze, die zur Serie Triangularis…