Erleuchtete Woodies – Triangularis

Quadratisch, rechteckig, weiß – immer gleich und doch ist jede Leinwand anders, denn jedes Motiv ringt um die perfekte Optik. Des Öfteren ertappe ich mich dabei, wie ich diese Vorgabe verlasse. Das Verlassen der Leinwand und der damit verbundene freie schöpferische Akt der Formengestaltung stellten einen ersten spannenden Schritt dar. Die Formen entstammen einer Skizze,…

Die neuen Flyer

Pünktlich zur Ausstellung des BBK Celle im Schloss sind die neuen Flyer eingetroffen. So ein Druckwerk ist und bleibt doch reeler…

Plastik Triangularis – verschlungene Gedanken

Die Basisform des Körpers entstammt einer Zeichnung der Künstlerin aus den 1990er Jahren und wurde für dieses Werk aus verschiedenen Materialien modelliert. Der Grundkörper wuchs und was zunächst als Wandskulptur geplant war, wandelte sich durch das steigende Gewicht in eine Plastik mit Fuß. Die abgewandelten Dreiecksformen der Bemalung entstammen einer Skizze, die zur Serie Triangularis…

Portrait of a Lady – Kohlmeisen

Ich liebe diese kleinen tapferen Meisen, die auch im Winter die Tristese durchbrechen und wenigstens etwas Freude verbreiten. Das kleine Entdecker- und Beobachterherz erfreut sich nun ganzjährig an diesen wunderbaren Gesellen, die der Lady Gesellschaft leisten. Mein schwungvolles Muster ziert die Flügel und bringt die Formen zusammen. Acryl auf Leinwand – 2019 – 50 x…

artbox.project Zürich 1.0 @ Swissartexpo

Eine meiner Ladies reist virtuell nach Zürich: Vom 15. August 2019 bis 19. August 2019 findet die Swissartexpo statt und meine „Portrait of a Lady – Ladies“ werden dort im Rahmen einer Videopräsentation des artbox.project Zürich 1.0 präsentiert.  

Plastik Lady Madonna

Urlaub schafft offenkundig Platz im Kopf und schon ist dieser bereit neue Ideen zu produzieren. Einen konkreten Plan hatte ich für diese kleine Lady nicht, es ist einfach wunderbar Händen und Geist die Arbeit zu überlassen, offen zu sein, Dinge geschehen zu lassen. Das Resultat fühlte sich gut und richtig an und so konnte es…

Momenteschachteln

Frei nach dem Motto: „Collect moments not things“ – Sammle Momente statt Dinge Die Momenteschachteln begleiteten mich knapp 9 Jahre. Immer wieder gab es längere Schaffenspausen und hier und da drückte ich mich vor Fleißarbeiten – wie die eigentlich  heißgeliebten Muster. Dieses Bild entstand aus der zunächst nebulösen Idee Momente einzufangen.Ein schwieriges Unterfangen, denn Sie…

Frau Tupf

Frau Tupf entstand auf einem alten Bild, das leider nichts werden wollte. Also gab ich viel Schwarz und Gold über das alte Bild und zauberte eine schicke Punktefrau daraus. Die Strukturen sowie die Metallic-Effekte schaffen ein neues Bild bei unterschiedlichen Beleuchtungsszenarien. Auch dieses Bild lädt zum Eintauchen und Träumen ein. 2017 brachte mir mein Papa…

Ohrringe im Tina-Style

Eine liebe Freundin berichtete mir von einem Goldschmiedekurs und dann traf ich auch noch die Meisterin auf einem Markt. Viele „Zufälle“ führten mich also für ein wunderbares Wochenende nach Dohnsen. Dort traf ich auf eine traumhaft schöne Werkstatt, die einer kleinen Zeitreise glich. Nie hätte ich gedacht, dass die Bearbeitung so anstrengend, schwierig, komplex und…

Portrait of a Lady – Vienna

Ich kann die Finger nicht von dieser Farbkombination lassen, auch wenn die Farben mich regelmäßig ärgern, denn es sind viele Farbaufträge notwendig. Die Basisform für das Muster lief mir in Wien über den Weg und es nahm schöne und überraschende Entwicklungen im Laufe des Entstehungsprozesses. Verschlungene Pfade regen zum Träumen an. Acryl auf Leinwand –…

Luna im Reich der Träume

Auch im Urlaub bleibt es kreativ – wenigstens kurz. Und manchmal sind es Dinge, die man vor der Nase hat. Als Luna nach einer großen Wanderung friedlich in Ihrem Körbchen vor sich hin träumte, schnappte sich Frauchen den Skizzenblock und legte los. Und nein, auch wenn sie so schaut, ich habe sie nicht geweckt 😉…

Magnolien in Glasvase

Gut Ding will Weile haben oder so ähnlich. Diese Magnolien hatte ich bereits 2007 angefangen und stückweise ausgearbeitet. Auch das unfertige Bild sah schon recht gut aus und so hing es etwas versteckt an der Wand. Der Grund für das Unfertige: Die GLASVASE! Nicht, dass ich nicht könnte, denn es gab bereits eine kleinere Variante…